Straßen und Wege

Da das verfügbare Angebot an Straßen- und Spielteppichen optisch oder qualitativ nicht so ganz überzeugte, wurden kurzerhand alternative Wege beschritten. Die Web-Suche spuckte nämlich einen vom Design her sehr ansprechenden Stoff aus (Lillestoff).


Die Idee war schnell geboren, einen Teppich selbst zu basteln. Da ein Stoff natürlich Falten wirft, wenn man ihn einfach so auf dem Boden bespielt, musste etwas drunter. Im gut sortierten Fachgeschäft fand sich ein Tischschoner (Peyer Syntex). Dieser „Stoff“ hat eine textile Vlies/Filz-Seite, die normalerweise schonend auf dem Tisch aufliegt, und eine Anti-Rutsch-Seite, die die Tischdecke am rechten Platz halten soll. Also gut geeignet, um einen Autoteppich am Boden zu halten und gleichzeitig etwas zu wärmen und zu polstern. Letztes Detail war ein farblich passendes Schrägband (vorgefaltet) und der passende Faden, und dann konnte das Nähabenteuer beginnen. Und siehe da: Das Ergebnis ist ansehnlich geworden und gefällt der Zielgruppe.


Die beiden Stoffe wurden nach Zuschnitt am Rand gesteppt und dann mit Schrägband umrandet. Obwohl im Inneren des Teppichs keine Steppnähte mehr sind, wirft er keine Falten beim Drüberrollen mit Spielzeugautos, da der Unterstoff recht fest/steif ist.
Der Schrägbandabschluss wurde mit einem 45° Schnitt genäht. Eine gute Anleitung dazu findet sich im buttinette-Blog. Auch eine Anleitung zur sauberen Ausführung der Ecken findet sich dort.
Zwei Rapporte des Autoteppich-Stoffes ergeben einen Spielteppich von ca. 125cm x 122cm.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.